Der trnd Projektblog: Hier gibt’s die aktuellen Projektnews und Diskussionen rund um das trnd-Projekt mit den KODAK Fotobüchern.

KODAK Fotobücher Erfahrungen

30.10.12 - 14:06 Uhr

von: piccadilly

Unsere ersten KODAK Fotobücher: So sehen sie aus.

Für alle, die inzwischen mit dem Gestalten ihres ersten KODAK Fotobuchs in der Create@Home Software fertig sind, wird’s spannend: Ab geht’s mit der Druckdatei zum Ausdrucken in den dm-Markt.

Und so sehen die ersten fertigen Werke in unserem trnd-Projekt aus:

KODAK-Fotobücher_1
KODAK-Fotobücher_2
KODAK-Fotobücher_2
KODAK-Fotobücher_2
<KODAK-Fotobücher_2
KODAK-Fotobücher_2
KODAK-Fotobücher_2
KODAK-Fotobücher_2
<KODAK-Fotobücher_2
KODAK-Fotobücher_2

Jedes selbstgemachte Fotobuch ist ein Unikat – und das ist das Tolle daran! Die vielen verfügbaren Vorlagen der KODAK Software zusammen mit unseren eigenen Gestaltungsideen sorgen dafür, dass unsere Kunstwerke individuell und einzigartig werden: Hintergründe selbst gestalten, eigene Layouts bauen, die fertigen Seiten per Hand beschriften für die persönliche Note – der Kreativität sind keine Grenzen gesetzt.

Entscheidend sind allein Eure Vorlieben und Ideen:

trnd-Partner mikschel z.B. hat sein Fotobuch “eher schlicht gehalten, was meinem persönlichen Geschmack mehr entspricht (’lasst Bilder sprechen’)”, während Masumya “die ganzen Baby-Cliparts für das Album über das erste halbe Jahr meines Sohnes genutzt” hat.

@all: Wie sieht Euer erstes KODAK Fotobuch aus: klassisch-minimalistisch oder mit vielen Details verziert?

Artikel weiterempfehlen per...
schließen

Diskussion

Meinungen der trnd-Partner

  • 30.10.12 -14:58 Uhr

    von: Astr

    ich habe mein buch auch eher schlicht gehalten. habe urlaubsbilder verwendet mit dem reisehintergrund, der auf der cd angeboten wird. das ergebnis ist wirklich schön geworden und das ausdrucken bei dm war wirklich super einfach.

  • 30.10.12 -15:54 Uhr

    von: renavampira

    Ich füge gerne Cliparts, Rahmen etc. ein. Das macht das Fotobuch etwas spannender und noch individueller. Ich habe diesmal einige Rahmen und wenige Cliparts verwendet. Man muss eben auch aufpassen, dass das Buch nicht zu sehr “vollgeklatscht” wird.

  • 30.10.12 -15:56 Uhr

    von: motorradi

    Ich halte meine Fotobücher meist einfach und Klassisch, aber beim richtigen Thema , z.B. Urlaub oder besondere Feiern nutze ich auch gerne Ramen und Cliparts.

  • 30.10.12 -15:58 Uhr

    von: leenelive17

    mein fotobuch wurde doch keine erinnerung an den urlaub sondern eher ein weihnachtsgeschenk für meine eltern^^

  • 30.10.12 -16:01 Uhr

    von: 84stella

    Die Gestaltungsmöglichkeiten finde ich alle super, nur leider habe ich einen etwas älteren Rechner und da hat die Gestaltung des Buches sehr lange gedauert! Auf manche Hintergründe musste ich ein paar Minuten pro Seite warten. Dies fand ich ein bisschen Schade, ansonsten alles gut.

  • 30.10.12 -16:04 Uhr

    von: Askja

    Ich gestalte Fotobücher auch immer klassisch. Dabei verwende ich meist einfarbige, ruhige Hintergründe. Um die Bilder hervorzuheben bekommen Sie einen dezenten weißen oder schwarzen Rand von 1px – 2px breite.

    Cliparts und bunte Hintergründe mag ich überhaupt nicht.

    Wichtig ist mir dafür aber eine gute Aufteilung von 2er, 3er oder 4er Bildern auf einer Seite.

  • 30.10.12 -16:09 Uhr

    von: Esther1991

    Mein Fotoch ist auch eher schlicht geworden. Urlaubsbilder mit dem Reisehintergrund.
    Leider hat sich bei mir das ausdrucken bei dm ein bisschen schwieriger gestaltet.

  • 30.10.12 -16:12 Uhr

    von: caro_riedel

    ich bin noch am auswählen und freue mich jetzt auf die halloween party damit danach das buch dann schön voll werden kann…

  • 30.10.12 -16:17 Uhr

    von: seb2401

    Ich stehe eher auf sehr schlichte Designs. Meine Bilder sind einfach nur auf schwarzem oder weißem Hintergrund. Die Fotobücher dienen mir eher als Präsentation meiner Foto-Arbeiten. Da sind Cliparts etc. eine Ablenkung. Für andere Anlässe sind die Cliparts jedoch eine schöne Möglichkeit, um das Album etwas aufzupeppen.

  • 30.10.12 -16:19 Uhr

    von: kuscheloma

    Es hat mir Spaß gemacht das Buch zu gestalten mit Ciparts und die verschiedenen Seiten einzurichten. Das Ausdrucken dann bei Dm habe ich erst nicht allein hin bekommen da brauchte ich Hilfe aber jetzt wo ich weiß wie es geht ist es perfekt.

  • 30.10.12 -16:21 Uhr

    von: mandarinenmuffin

    ich hab vorher noch nie eiin fotobuch gestaltet und bin total positiv überrascht von der software. es ist total einfach und praktisch und gibt richtig viele möglichkeiten. ich hab mih bis jetzt noch nicht für eine variante entschieden, sondern bin noch am ausprobieren und überlegen für was ich mich jetzt entscheiden werde :-)

  • 30.10.12 -16:27 Uhr

    von: klewi

    Also ich finde das kommt immer ganz auf die Motive an, aber schlicht ist schon schöner, lenkt sonst zu sehr von den Bildern ab, und die sollen ja im Vordergrund stehen.
    @Esther (ich heiße übrigens auch Esther ;-) ) ich hatte auch Probleme beim ausdrucken… irgendwie fehlte der Beleg und ich stand erstmal 5 Minuten vor’m Terminal ohne das sich was rührte… muss man erstmal wissen, wie das alles funktioniert…

    Bei 10 Seiten dauert das Drucken dann schon ne Weile, also nicht so optimal, wenn man große Fotobücher machen möchte…

  • 30.10.12 -16:33 Uhr

    von: Magelan

    Ich fand die ganzen Gestaltungsmöglichkeiten klasse und mußte mich ein wenig zurückhalten um unser Büchlein nicht zu überfrachten. ;)

  • 30.10.12 -16:43 Uhr

    von: xxl2

    einfach schlicht und einfach, wie es sich gehört.

  • 30.10.12 -17:01 Uhr

    von: Lichtwitz

    Auch mein Fotobuch ist ein Weihnachtsbuch für die Eltern geworden und beinhaltet Fotos aus den letzten 20 Weihnachtsfeiern mit unseren Kindern, eine super-Möglichkeit, die Entwicklung aller Beteiligten einmal ganz komprimiert zu zeigen. Clip-arts habe ich reichlich genutzt und von mir aus könnten noch viel mehr Motive auf der CD im Angebot sein! Allerdings fand ich das Verändern von Hintergründen, Rahmen, einfügen der cliparts etc. doch recht umständlich und würde mir da eine einfachere Handhabung wünschen.

  • 30.10.12 -17:03 Uhr

    von: nwagner2

    Ich bin auch eher minimalistisch veranlagt. Meist habe ich eigene Bilder als Hintergrund benutzt, jedoch auch auf die Reisehintergrundmotive für mein Urlaubsbuch zurückgegriffen.
    Die Printarts finde ich persönlich ein bisschen kitschig. Aber für bestimmte Anlässe wie Geburt oder Hochzeit durchaus passend.

    Ansonsten kann ich dem Fotobuch ein sehr positives Feedback geben. Wenn man sich erst einmal in die Technik eingefuchst hat, ist der Rest ein Kinderspiel.

  • 30.10.12 -17:06 Uhr

    von: SinaAnna

    Das Fotobuch wird dann erst voll wenn die gruseligen Halloweenparty, denn dort entstehen ja schnießlich die besten Fotos, oder?

  • 30.10.12 -17:07 Uhr

    von: Lunalight

    Schlicht und verspielt und ausbalanchiert zwischen den lebensabschnitten meiner Mutter immer ein anderes hintergrund thema, zb Meer und Strand und die jugend jahre mit den schwarz weis fotos schlicht schwarzer hintergrund, zum ende hin zb eine Ziegelwand,ein eher schlichter paisly muster hinter grund bei ihren hochzeits fotos.
    Habe es eben vielseitig wie meine Mutter ist gestaltet wie meine Mutter in ihren Leben ist /war zum 50. Inzwischen hab sie es bekommen und war zu tränen gerührt und wurde auf der Feier rumgereicht angeschaut und durch weg gelobt.

  • 30.10.12 -17:14 Uhr

    von: coricol

    Also ich bin noch am Werkeln und tue mich echt schwer mit dem Programm. Wüsste gerne, wie man dort die Kommentare mit aufnimmt, also Texte hinzufügt. Ich habe das noch nicht herausgefunden. Bei anderen Programmen war das irgendwie einfacher…naja, werde es noch finden.

  • 30.10.12 -17:17 Uhr

    von: Silent_Hill

    Ich find je mehr desto besser, deshalb find ich es auch schade, dass man den Einband nicht kreativ gestalten kann ;-)

  • 30.10.12 -17:25 Uhr

    von: Jens34

    Da ich schon mehrere Fotobücher getestet habe, war das von Kodak eher ernüchternd. Bei der Gestaltung können andere Anbieter mehr. So vermisste ich z.B. die Funktion für Bildunterschriften. Dafür musste ich erst noch eine Grafikbearbeitung durchführen.

    Das Titelbild wird durch das Fenster auch nicht ganz angezeigt, so dass der Titel “Meine Einschulung” leider verdeckt wird, wenn man den Deckel schließt.

    Meine Nichte hat sich aber trotzdem gefreut und es ihren neuen Schulfreunden gezeigt. Ein paar der Eltern wollten dann auch so eins haben und ich bin die CDs losgeworden.

    Wenn man mal ein Fotobuch ganz schnell braucht, ist der Service schon so in Ordnung. Aber wenn ich mehr Zeit habe, dann bestelle ich lieber bei einem anderen Anbieter und warte die 3-4 Tage bis zur Lieferung. Man braucht dann ja auch nicht in den Markt fahren und kann alles online machen.

  • 30.10.12 -17:25 Uhr

    von: Lunalight

    Habe das Buch stellenweise wie eine lose Collage gestaltet,besonders wenns darum ging viele Jahre zusammen zu fassen,eindrücke zu fassen.
    Wichtig war mir auch das der Hintergrund kontrast und farbmässig harmoniert und nicht ablenkt bzw die Bilder hervorhebt.Rahmen habe ich sovwohl pinseleffekte als schlichte einfarbige genutzt.Zum grossteil mit eigenen png cliparts dekoriert.

  • 30.10.12 -17:29 Uhr

    von: Sueizm

    Ich habe es eher schlicht gehalten. Das liegt aber eher daran, dass ich zu ungeduldig war. Das Programm selbst ist übersichtlich genug, um klassische Stile schnell und einfach zu verwenden. Wenn man noch mehr “Schnick-Schnack” haben möchte, ist aber auch schnell erkennbar, wie es geht.

    Leider hat es beim Ausdrucken im DM Probleme mit dem Scanner gegeben, so dass das ganze System neu gestartet und die Kodak-Hotline kontaktiert werden musste. Die Damen im DM waren aber sehr nett und haben sich viel Mühe gegeben. Nach ca. 30 Minuten hat es dann auch geklappt. Was mir nicht so gut gefällt ist, dass die Mitarbeiterin unsere Fotos sehen konnte, da sie das Buch ja binden muss. Also wer private Fotos nicht zeigen möchte, sollte hier aufpassen.
    Für mich war das aber kein Problem.
    Jetzt habe ich ein wunderschönes Fotobuch und meine Freunde sind auch begeistert :-)

  • 30.10.12 -17:38 Uhr

    von: SubSharee

    Nachdem mir bei der Installation der Software mehrmals der Laptop abgeschmiert ist, konnte ich endlich mein Fotobuch gestalten.
    Die Software ist übersichtlich, aber teilweise sehr “umständlich”. Ich habe nach mehreren Versuchen immer noch nicht rausbekommen, wie ich Bilder im Fotobuch tausche.
    Auch das Vergrößern/Verkleinern der Bilder ist kniffelig, weil man dabei den Curser zeimlich ruhig halten muß, um vom Kreuz auf die Pfeile zu kommen.
    Aber geschafft :-)
    Wollte dann zum DM hier in meiner Stadt und mußte feststellen, der kann das gar nicht. Ich mußte extra 20 km bis zur nächsten Stadt fahren, was bei uns auf dem Land viel ist, um das Buch entwickeln zu lassen.
    Hab ein paar Seiten mehr gemacht, insgesamt 11 € dazubezahlt und was soll ich sagen?!
    Meine geistig behinderten Ladys, deren Urlaubsfotos nun gebunden sind, waren restlos begeistert. Die haben sich wahnsinnig gefreut und wollen jetzt auch jede so ein Buch.

  • 30.10.12 -17:40 Uhr

    von: Storfi

    Klassisch-minimalistisch – ein Foto je Seite. Allerdings sind es ja “Sinnsprüche”. Da würde nix drumrum passen.

  • 30.10.12 -17:44 Uhr

    von: hitman2406

    Ich mache eigentlich immer Fotobücher in der einfachsten Ausführung ohne großartig Hintergründe, Cliparts, Text oder Sonstiges zu verwenden. Ich finde zu viel “Design” lenkt von den Bildern ab. Ist natürlich immer eine Frage des persönlichen Geschmacks.

  • 30.10.12 -17:52 Uhr

    von: xenanixe

    Ich verzichte auch liebe auf Hintergründe und Clips und versuche so viele Bilder wie möglich unterzubringen. Erstens, um nicht vom Wesentlichen abzulenken und zweitens, weil ich auch immer sehr viele Bilder von Urlauben, Geburtstagen usw. habe/mache und mich nicht entscheiden kann, welches die schönsten sind. Da kann es auch mal passieren, dass ich in Photoshop eine Collage aus vielen Fotos mache und diese dann als ein Bild abspeichere und es dann auf eine Fotobuchseite hochlade.

    Die Software ist wirkllich gut, wenn auch nicht perfekt. Ich würde mich ein magnetische Linie wünschen, an der die Bilder andocken, damit sie alle auf der gleichen Höhe anfangen bzw. aufhören. Aber vielleicht habe ich diese Funktion einfach noch nicht gefunden …

  • 30.10.12 -18:03 Uhr

    von: SanFey112

    Ich bin auch eher für ein schlichtes Design, das bringt auch die Bilder mehr zur Geltung. Meistens finde ich aber auch die zur Verfügung gestellten Clip Arts und den ganzen “Schnickschnack” zu kitschig, daher bleibe ich dann bei neutraleren Sachen. Oft sieht das Ergebnis meiner Meinung nach dann sogar hochwertiger aus.

  • 30.10.12 -18:07 Uhr

    von: bibberzicke

    Ich habe mich für das Kinderdisghn entscchieden, da ich ausschließlich Bilder meiner Tochter gewählt habe. Das Auswählen war für mich am schwierigsten, da ich so viel ebilder habe. Jetzt muss ich es nur noch auf einen USB Stick verschieben und dann ab zu dm

  • 30.10.12 -18:11 Uhr

    von: baerbelp

    Juhu, ich halte jetzt endlich mein Fotoalbum in den Händen. Es sieht echt toll aus. Schade ist, dass man den Einband nicht bedrucken konnte. So sieht dieser sehr fad aus. Bei DM waren die Mitarbeiter etwas überlastet, so dass man sich erst stundenlang einigen mußte, wer denn nun das Album bindet. Aber nun ist alles schön und ich freu mich. Leider erhielt ich wenig Rückmeldungen von denen, die die CD von mir bekommen haben. Viele wollten die CD auch nicht, da sie sie schon aus dem DM Markt umsonst mitgenommen hatten aber einfach keine Zeit hatten mal in das Programm zu schauen.

  • 30.10.12 -18:30 Uhr

    von: StreetbroEj9

    hallo alle zusammen,
    ich habe mein erstes gestaltetes fotobuch zum anlass eines geburtstages erhalten und bin mit der qualität sehr zufrieden, allerdings könnte die auswahl der hintergründe und motive etwas größer sein und neumodischer, manche hintergründe passen einfach nicht zu Fotos und wirken dann eher bieder.
    aber mit der bearbeitung bis hin zum fertigen produkt ist es eine gut ausgeklügelte sache

  • 30.10.12 -18:33 Uhr

    von: thela11

    Ich hab mein Fotobuch auch schon fertig und muß sagen,wenn man sich einmal eingearbeitet hat,funktioniert es ganz gut.Das Buch ist auch toll geworden.Es ist nur schade das in unserem DM-Markt nicht so schöne Einbände vorhanden waren.Es gab nur schwarz,beige,rot,blau und rosa.Notgedrungen hab ich dann das rote genommen obwohl ich etwas ganz anderes im Kopf hatte.

  • 30.10.12 -18:34 Uhr

    von: sl123

    Ich habe bei diesem recht kleinen Format die ganzseitigen Bilder gewählt. So kommen meine Fotos am besten zur Geltung und ich kann sie größtmöglich iensetzen. Bei hochkantigen Bildern konnte man den gewünschten Ausschnitt durch Heranzoomen auswählen oder man bearbeitet die Bilder vorher schon. Wenn man großformatige Bücher gestaltet, finde ich es auch schön, eigene Bilder als Hintergrundsbilder zu nehmen. Die müssen dann aber natürlich von Stil und Farbe her passen.

  • 30.10.12 -18:36 Uhr

    von: Spinachgirl

    Ich gestalte meine Bücher eher schlicht. Bei den Rahmen wähle ich den dünnsten, passend zum Hintergrund. Für mich sollen die Bilder im Vordergrund stehen.

    Ich habe mein Fotobuch nun auch erhalten. Leider hatte ich es etwas eilig und das Drucken sowie Binden hat lange gedauert. Da ich spät dran war, habe ich nicht mehr in den Umkarton geschaut… Man hat es falschrum gebunden :-( Also die letzte Seite ist hinten. Sehr ärgerlich! Jetzt muss ich erneut hinfahren und es liegt nicht gerade um die Ecke.

  • 30.10.12 -18:38 Uhr

    von: Sabine10.04.1963

    Juchu, habe es endlich geschafft, hatte Schwierigkeiten mit dem Öffnen meines Albums, hatte dann eine Mail an Tnrd geschickt und sofort eine positive Antwort bekommen.
    Es hat richtig Spass gemacht das Fotoalbum fertigzustellen, habe das Album von unserer Hochzeit gestaltet mit eigenen Hintergründen, verschiedenen Designs Beschriftungen etc.
    Hatte vor ca. 2 Jahren schon mal ein Album erstellt und war deshalb schon ganz gut in Übung.
    Habe es heute bei DM fertigstellen lassen, es ging sehr schnell, der
    Druck der Bilder dauerte ein wenig, aber das Einbinden des Albums war in 5-10 Minuten fertig.

  • 30.10.12 -18:52 Uhr

    von: Bunny120

    Mein Fotobuch habe ich eher klassisch gehalten, allerdings habe ich an die eine und andere Stelle ein paar Blumencliparts gesetzt. Sieht wirklich toll aus und wertet die Bilder optisch noch auf.

  • 30.10.12 -18:56 Uhr

    von: Tiffany_Weh

    Ich habe es auch eher klassisch gehalten und nur einen schlichten Hintergrund eingefügt. Mir persönlich hat das, auch in Kombination mit meinen Bildern, am Besten gefallen.

  • 30.10.12 -18:56 Uhr

    von: Antaris89

    Also ich fand es klasse dieses Fotobuch zu erstellen und werde die Software auch nun öfters benutzen. Ich finde es klasse das man zu jedem Bild den Passenden Hintergrund wählen kann bzw noch kleine Cliparts zufügen kann. So kann man ein Persönliches und sehr Individuelles Fotobuch erstellen.

  • 30.10.12 -19:04 Uhr

    von: miniwini0612

    Ich habe ein Fotobuch für meine kleine Schwester gemacht, mit vielen Fotos von uns. Sie hat sich wirklich sehr darüber gefreut :)

  • 30.10.12 -19:04 Uhr

    von: miniwini0612

    und ich bedanke mich nochmal für diese tolle Möglichkeit :) )

  • 30.10.12 -19:11 Uhr

    von: jengug

    Ich mag meine Fotobücher schön Bunt. Am liebsten in Rosa mit vielen Cliparts und verschiedenen Rahmen. :)

  • 30.10.12 -19:13 Uhr

    von: Cindy123

    Ich hatte mein Fotobuch auch ganz schlicht gestaltet. Aber die oben gezeigten Beispielbilder haben mich auf neue Ideen gebracht. Schlicht war gestern ;-)

  • 30.10.12 -19:20 Uhr

    von: Pinkkid11

    Die Software bietet wirklich viele Möglichkeiten das Buch zu gestalten. Ich habe versucht viele verschiedene Dinge auszuprobieren um die Software richtig gut kennen zu lernen. Am Ende hat mir die schlichte Variante allerdings am besten gefallen. Schön ist es aber dass man für wirklich jeden Anlass ein Buch gestalten kann. Rosa, Grün , Schwarz, mit Text ohne Text, und noch so vieles mehr! Wenn man sich einmal eingearbeitet hat ist es auch gut und einfach zu handhaben.

  • 30.10.12 -19:35 Uhr

    von: gerdimaus

    Mein Fotoalbum ist auch eher schlicht geworden, ich finde, die Fotos sollten die Möglichkeit haben, für sich selbst zu sprechen. :)

  • 30.10.12 -19:35 Uhr

    von: HeavenSentMe

    Ich habe ein sehr buntes Buch gestaltet.
    Zu jedem Motto der Seiten (je nach Bildern z.b. Karneval,Urlaub,Party) habe ich einen anderen dazu passenden Hintergrund gewählt. Die Fotos haben alle einen anderen Rahmen bekommen und auf einzelnen Seiten hab ich mit Schriften gearbeitet und Titel bzw Kommentare eingefügt :-)

  • 30.10.12 -19:36 Uhr

    von: Schnubby80

    Ich halte mein Fotobuch auch eher schlicht, zmindest von den Farben. Jedoch verpasse ich jedem Bild einen Spruch und dadurch wird das ganze einzigartig. Die Rahmen finde ich auch ziemlich edel.

  • 30.10.12 -19:36 Uhr

    von: wallabytom

    Die Software ist interessant gestaltet und bietet im Gegensatz zu manch anderen mehr Übersichtlichkeit. Dennoch sind an einigen Stellen immer noch kleine Dinge in der Handhabung drin, die Verbesserungs würdig sind. Diese sind jedoch nicht gravierend.
    Das Fotobuch welches ich mir ausgedruckt habe, isr eher klassisch. Das bedeutet jedoch nicht dass ich mich darauf beschränke. Es kommt eher darauf an wofür ich eine Fotobuch ausdrucken lassen.
    Ich wollte wissen wie die unterschiedlichen Fotos (Farbe und S/W) auf dem Papier rüber kommen.
    Ich war angenehm überrascht, besser als gedacht. Die Bilder waren nicht verblast, wie es bei anderen Anbieten der Fall ist, sonder kamen autentisch wieder.

  • 30.10.12 -19:41 Uhr

    von: Eshtar

    Mein Fotobuch habe ich als erinnerung an meinen 50. Geburtstag gestaltet, den wir auf einer Karibikkreuzfahrt in Mexico gefeiert haben.

  • 30.10.12 -19:43 Uhr

    von: Padia

    Mein Fotobuch ist eine tolle Erinnerung an unsere Urlaube in diesem Jahr geworden! Zum Glück hatte ich ganz tolle Bilder vom Strand, Wald, Hotel oder den Dünen die ich als Hintergrund genommen hab. So konnte ich die Bilder der Familie perfekt mit den jeweiligen eigenen Hintergründen zusammenstellen. Alle die das Buch gesehen haben waren begeistert!

  • 30.10.12 -20:10 Uhr

    von: Kotelenez

    Ich mag Foto-Bücher auch eher schlicht, Clip-Arts lenken manchmal von den Bildern ab. Außerdem geht das Erstellen des Buchs so auch schneller. Warum kompliziert, wenn es auch einfach geht?

  • 30.10.12 -20:12 Uhr

    von: Amadosmama

    Die Software war sehr einfach und schnell zu verstehen und einfach in der Handhabung. Für mein Buch habe ich den schönen grünen Hintergrund gewählt und die schönsten Katzenbilder von meinem Kater zusammengestellt. Das Fotobuch ist wunderschön geworden.
    Das Ausdrucken hat diesmal ohne Probleme geklappt und das Fotobuch kommt bei allen sehr gut an. Meine Bekannten sind alle von der Top Bildqualität begeistert.
    Eine tolle Sache und eine schöne Erinnerung an meinen Kater;0)

  • 30.10.12 -20:38 Uhr

    von: drumandbow

    Ich persönlich fand die Erstellung des Fotobuchs recht einfach, wenn auch mir die Software nicht sonderlich gut gefallen hat. Das tauschen zwischen zwei Bildern in den vorgegebenen Rahmen ist relativ umständlich und die Reihenfolge der Bilder ist schwer zu ändern. Das ist recht umständlich.
    Der Ausdruck hat zwar etwas gedauert, dafür konnte man das Buch gleich mitnehmen. Bei dm hat mir jedoch ein Hinweis gefehlt, dass man zum Binden extra einen Angestellten rufen muss.
    Leider ist der Bereich, den die Bindung einnimmt doch recht breit, das habe ich zu Hause bei der Erstellung nicht erwartet. Hier wäre es schön, wenn die Software diesen Bereich markieren würde, dass man die Bilder etwas nach aussen ausrichtet, damit nicht Bildränder in der Bindung verschwinden.
    Die Druckqualität ist gut. Leider sind die Einbände nicht selbst designbar (habe ich bei einem Bestell-Fotobuch schon einmal gehabt, hat mir gut gefallen)… Aber dafür kann man es gleich mitnehmen.

    Insgesamt fand ich den Preis aber doch recht hoch (20×20, ca.30 S. , 26€)…. also mit meinem TRND-Gutschein ok, sonst würde ich es mir überlegen, ob ich nicht lieber ein traditionelles Fotoalbum erstelle. Diese sind nicht teuer und die Fotoabzüge sind ja mitlerweile sehr billig.

  • 30.10.12 -20:43 Uhr

    von: drumandbow

    Was mir noch einfällt, ich fand esetwas seltsam, dass die Ausdrucke so offen in den Ausgabeschacht fallen. Es konnte also jeder der vorbeilief direkt die Bilder sehen. War jetzt in meinem Falle nicht schlimm, aber wenn die Bilder privat sind, dann sollte man vielleicht nicht vorort ausdrucken. Das hätte man schöner lösen können.
    Auch die dm Mitarbeiter sehen die Bilder…..

  • 30.10.12 -20:55 Uhr

    von: LB82

    Ich habe ein Fotobuch über unseren Sommerurlaub mit der CD erstellt-dies klassisch,mit schwarzem Hintergrund und teilweise weißer Schrift. Wenn ich jedoch hier den Blog lese, sollte ich doch noch ausprobieren, wie das Fotobuch mit z.B. dem Reisehintergrund aussieht. Gut,dass ich das Buch noch nicht gedruckt habe. Wobei ich denke, dass mir die minimalistische Darstellung mehr zusagen wird ;)

  • 30.10.12 -21:02 Uhr

    von: hinkelu

    Hallo, ich habe die Fotos von einem schönen Reitausflug im Fotobuch festgehalten. Das Erstellen war einfach, wobei ich Probleme hatte die Bilder in der richtigen Reihenfolge anzuordnen, die Qualität ist gut, das Ausdrucken hat gut geklappt, wobei ich auch feststellen musste, dass die Bilder für alle DM Kunden und Mitarbeiter einsehbar sind. Das war in meinem Fall nicht schlimm. Ich habe das Buch eher minimalistisch gehalten. Ich bin gespannt wie sich die Intensität der Farben hält.

  • 30.10.12 -21:29 Uhr

    von: scaremonger

    Ich habe ein Fotobuch für meine Freundin gebastelt – ich hab Fotos von uns beiden und auch von anderen Freundinnen ausgesucht und immer, je nach Bild, die Seite mal schlichter und mal verspielter erstellt.
    Ich fande definitiv zu wenig Auswahl – z.B.gibt es keinen goldenen breiten “Barock-”Rahmen und auch keinen rosanen. Es gibt auch wenig zum Thema “Prinzessin” und wenig Auswahl bei den ClipArt Ornamenten.
    Ich finde die Handhabung ganz gut, wünsche mir aber noch viel mehr Auswahl bei allem.

  • 30.10.12 -21:49 Uhr

    von: Schnurpsel89

    Ich habe ein einfaches schlichtes Fotoalbum erstellt.
    Die Auswahl ist natürlich groß und es gibt so viele Möglichkeiten dieses Buch zu gestalten.
    Ich werde es wieder machen und beim nächsten mal evtl. etwas machen was nicht so schlicht ist. :)

  • 30.10.12 -22:03 Uhr

    von: Morony

    Ich denke das kommt wirklich auf den Anlass und den Geschmack des Anwenders an. Man hat ja Gott sei Dank die Möglichkeit verschiedene Designs für verschieden Anlässe / Fotos auszuwählen. Mir persönlich gefallen die schlichten Hintergründe, denn diese lenken nicht von dem Hauptmotiv, eben dem Foto bzw. den Fotos ab.

  • 30.10.12 -22:12 Uhr

    von: Nicolette0304

    also ich habe bei meinem Fotobuch den Hintergrund “Reisen/Urlaub” gewählt, da in meinem Fotobuch meine besten Urlaubsfotos reinkamen. An sich mag ich es ganz gerne bunt mit Rahmen und Blumen. Allerdings hat mir die Software das Ganze etwas erschwert. Wie schonmal von mir erwähnt war diese nicht sehr benutzerfreundlich. Die Auswahl der Hintergründe war allerdings ganz schön gewesen. Die Auswahl könnte jedoch etwas größer sein.

  • 30.10.12 -23:16 Uhr

    von: Selina.91

    Ich habe mein Fotobuch erst mal minimalistisch gehalten, da ich fand die Urlaubsbilder sollten für sich selbst sprechen. Nächste Woche möchte ich aber gleich noch ein Fotobuch als Geschenk erstellen und das werde ich wohl sehr viel kreativer gestalten. Es ist schön, dass man selbst entscheiden kann, wie viel Details man dem Fotobuch noch hinzufügen möchte. Verschiedene Arten von Fotobüchern, brauchen auch verschiedene Arten der Gestaltung, finde ich. Manchmal ist weniger mehr und dann wiederum kann man nicht genug auf den Seiten platzieren :)

  • 31.10.12 -07:06 Uhr

    von: vodka1999

    Ich habe mein Fotobuch eher schlicht gehalten, mit nicht zu vielen Bildern, die dafür besonders schön waren. Auf “spielereinen” mit Schrift und Bildbearbeitung hab ich verzichtet.

  • 31.10.12 -07:30 Uhr

    von: schwarzeKatze01

    Habe beides ausprobiert: ein paar seiten sind ehzer klassisch schlicht, einige ehr verspielt. Da die Fotos in dem Buch auch sehr unterschiedlich sind, passt es sehr gut. Besonders mag ich es, ein Foto als Hintergrund zu setzen und da drauf dann einzelne kleine Fotos zu verteilen. das wirkt super!

  • 31.10.12 -08:09 Uhr

    von: Ruby-Celtic

    Ich habe eher ein klassisches Fotobuch, mit einzelnen Spielereien, gemacht. Ist eine super Kombination geworden :)

  • 31.10.12 -08:44 Uhr

    von: MrBurns1889

    Ich gestalte ebenfalls meine Fotobücher eher klassisch.
    Einfarbige, ruhige Hintergründe verstärken die Wirkung der Bilder :)

  • 31.10.12 -08:51 Uhr

    von: irinkaOL

    Ich mag es auch eher schlicht. Allerdings denke ich, dass es darauf ankommt, welche Fotos man nimmt. Bei Babyfotos oder bei Fotos einer Mottoparty kann man gut mit passenden Bildern und Rahmen “dekorieren”. Allerdings bietet das Programm hierfür nicht so viel Auswahl, wie ich es mir erhofft habe.

  • 31.10.12 -09:22 Uhr

    von: tommyatweb

    Ich habe meinen ersten versuch sehr schlicht gehalten und die Software mal gestalten lassen. Hintergründe wurden aber verwendet. Auf großartige Beschriftung habe ich aber verzichtet. Mein Sohn freut sich trotzdem ;-)

  • 31.10.12 -09:28 Uhr

    von: Shuga

    Ich finde es kommt immer ganz auf das Motto des Buches an. Für die Hochzeitsfotos meines Bruders habe ich es eher schlicht gehalten. Ansonsten mag ich gern geschnörkel aber passend war es hier nicht.

  • 31.10.12 -09:34 Uhr

    von: NiJo08

    Ich habe mein erstes Buch hier auch sehr schlicht gehalten in Dunkelblau mit dem HIntergrund des Reisen.
    Finde es könnte noch etwas mehr Hintergründe geben! Ansonsten sind wir sehr zufrieden! :-)

  • 31.10.12 -09:36 Uhr

    von: xKalissax

    Mein Fotobuch beinhaltet zwar Kinderfotos, wurde aber trotzdem in schwarz gehalten und nur mit weißen Rahmen und weißer Schrift als Kontrast bearbeitet.
    Die Kinderhintergründe sagen mir nicht zu. Überhaupt finde ich die bunten Hintergründe zu kitschig.

  • 31.10.12 -09:39 Uhr

    von: eule1981

    Ich habe mein Fotobuch als Geburtstagsfotobuch gestaltet und es ist sehr schön geworden. Bin sehr zufrieden!

  • 31.10.12 -09:40 Uhr

    von: FunnyMia

    Buch ist fertig gestaltet nun nur noch ausdrucken. Bin mal gespannt wie es aussieht. Habe ja schon öfters Fotobücher erstellt und musste immer eins bis zwei Wochen warten ehe es fertig ist. Nun bin ich echt gespannt wie es aussieht und die Verarbeitung ist. War etwas entäuscht von der Software, da ich im Bearbeitungsgebührmodus nicht nochmal neue Fotos vom Laufwerk auswählen konnte. Musste mich halt schon im Forfeld für Bilder entscheiden. Dann musste ich ständig warten ehe die Schrift fertig geladen ist. Trotz der paar kleinen Sachen freue ich mich auf das fertige Buch. :-)

  • 31.10.12 -10:22 Uhr

    von: piccadilly

    @coricol: Einen Text einfügen geht ganz einfach: Links unten findest Du einen Button mit einem “T” drauf – denk klickst Du und es erscheint ein Textfeld, das Du dann noch bearbeiten kannst. Alternativ: Rechtsklick auf die Seite > “Einfügen” > “Neuer Text”. So geht’s auch. :)

  • 31.10.12 -10:35 Uhr

    von: piccadilly

    @Jens34: Wie gerade schon coricol erklärt, kannst Du einen Text einfügen, indem Du ganz links unten auf den Button mit dem “T” klickst.

    Welcher Teil des Titelbildes sichtbar sein wird, kannst Du Dir übrigens in der Software schon anschauen: Die Seite ganz links, heißt “Einband”, zeigt Dir an, wie das Cover später aussehen wird. Hier kannst Du überprüfen, ob der richtige Bildausschnitt gezeigt wird, wenn man den Einband schließt.

  • 31.10.12 -10:42 Uhr

    von: cvolkmann

    Prinzipiell mag ich es eher schlicht.
    einfache Rahmen und dergleichen sind mir lieber als zuviel Spielerei und Cliparts. Zumal mich die Cliparts aus der Software doch sehr an die Galerie erinnert, die damals bei Windows 3.11 dabei war ;-)

  • 31.10.12 -11:18 Uhr

    von: sofgi65

    Für mein erstes Fotobuch habe ich es auch eher schlicht gehalten.
    Werde es heute bei dm ausdrucken und mal sehen wie es funktioniert. Bin schon mächtig gespannt. :-)

  • 31.10.12 -12:02 Uhr

    von: pggwend

    Mein Fotobuch ist richtig toll geworden. Der vom Programm vorgeschlagene “Reise”-Hintergrund hat mir richtig gut gefallen. Dazu noch der sandfarbene Einband… perfekt für unseren Urlaub auf Boa Vista.

  • 31.10.12 -12:18 Uhr

    von: Powerschaf

    Diese Software ist eine Katastrophe! ‘Freue’ mich schon auf die Projektumfrage….

  • 31.10.12 -12:46 Uhr

    von: Maleika13

    Fotobücher “nur für mich” sind eher klassisch oder mit eigenen Fotos auf der ganzen Seite, auch als Hintergrund.
    So wie bei unserem Hochzeitsbuch oder Urlauben.
    Sind es Fotobücher von meinem kleinen Sohn für Oma oder Tante, dann werden sie bunter und mit Cliparts verziert.

  • 31.10.12 -12:53 Uhr

    von: knuffel1710

    Mein Favorit sind klassische Fotoalben. Besonders schön finde ich es, wenn eigene Fotos noch als Hintergrund verwendet werden. Cliparts und Schnörkeleien irritieren und lenken teilweise (wenn sie zu knallig sind) vom eigentlich Bild ab.
    Um noch ein kurzes Feedback zur Software zu geben: Ich finde sie sehr unübersichtlich, manche Funktionen lassen sich schwer finden und es dauert seine Zeit bis man da durchsteigt.
    Für mich war es machbar, da ich technisch doch recht fähig bin, aber ich denke einige meiner Freundinnen werden da große Probleme bekommen.

  • 31.10.12 -13:40 Uhr

    von: NadineSterner

    Mein Favorit ist auch eher die klassische Variante. Gerne platziere ich Fotos ganzflächig als Hintergrund oder kombiniere mehrere Fotos auf einer Seite mit Hilfe von vordefinierten Layouts (die ich gerne aber noch anpasse).
    Cliparts nutze ich nur sehr selten, vor allem, weil mir diese meist nicht gefallen und stilistisch nicht zu den Fotos passen. Die meist genutzten Cliparts bei Familienbildern sind Sprechblasen, um witzigen Fotos Kommentare hinzuzufügen.
    Zur Software und den enthaltenen Designmöglichkeiten:
    Die in der Software enthaltenen Themen, Rahmen und Cliparts fand ich nicht sehr ansprechend, daher haben die Bilder meistens nur einen schlichte farbige Umrandung erhalten, um diese vom weißen Hintergrund abzuheben. Die Softwareoberfläche empfand ich sehr unübersichtlich, konnte mich jedoch nach etwas rumgeklicke doch recht schnell zurechtfinden. Negativ fand ich die obere Leiste aus der man seine Fotos ins Buch zieht. Hier ist keine gute Übersicht gegeben und ein permanentes Scollen notwendig.

  • 31.10.12 -17:17 Uhr

    von: Jessi76

    Ich mag es gerne mit vielen Details. Verschiedene Hintergründe, auch gerne eigene Bilder als Hintergrund z. B. eine Quietscheente als Hintergrund fuer mein Baby beim Schwimmen. Nutze auch gerne Clip Arts usw. Mag das amerikanische Scrapbooking!

  • 31.10.12 -17:49 Uhr

    von: bembele2003

    Das erstellen war ja echt relativ einfach. Die Hintergründe finde ich echt super. Habe mein Buch erstellt und war alles kein Problem. Bis ich bei dm war. Mußte dreimal hin, bis es funktioniert hat. Beim zweiten mal sagte der nette Verkäufer von dm ich solle die Datei auf einem Stick bringen. Auf einer Karte geht es meistens nicht. Finde ich doch sehr schade, das man das vorher nicht erfahren hat. Er sagte auch, die Hotline würde darüber informieren. Vielleicht hätte man die Tester auch Informieren sollen.
    Zum Glück hat das Ergebnis dann überzeugt!!

  • 31.10.12 -18:21 Uhr

    von: murkano2

    Ich habe bei diesem Format die ganzseitige Variante gewählt und fand die Gestaltung recht einfach und das Ergebnis super. Mit der Anzahl der Seiten bin ich nicht hingekommen xD brauchte paar mehr.

  • 31.10.12 -18:27 Uhr

    von: xZoori

    Klassisch

  • 31.10.12 -19:18 Uhr

    von: Testofox

    Ich habe ein Fotobuch mit Urlaubsbildern gestaltet. Habe eine Mischung aus klassisch und viele Verzierungen gewählt. Ich fand es einfach super spannend die verschiedenen Effekte des Programms auszuprobieren und mit in das Fotobuch einzuarbeiten. Besonders toll fand ich den Hintergrund mit tollen selbstgeschossenen Landschaftsbildern. Toll waren auch die verschiedenen Formen und Übergänge die man für die einzelnen Bilder zur Auswahl hatte.Einige male habe ich auch ein paar Cliparts miteingearbeitet, die den letzten Feinschliff gegeben haben. Aber zu viel darf es auch nicht sein, dann wirkt es schnell kitschig!

  • 31.10.12 -19:25 Uhr

    von: GudrunF

    Ich mag es eher schlicht und klassisch wie kindergartenmäßig bunt. Meine Bilder sollen ja wirken und nicht das drumherum.

    Ich trage nun schon einige Wochen mein fertiges Fotobuch mit den Highlights des Jahres 2012 in der Handtasche herum; so kann ich allen meine schönsten Fotos zeigen und auch wie schnell und einfach das Fotobuch zu erstellen ist.

  • 31.10.12 -20:05 Uhr

    von: Ylvie

    Das Gestalten mit der Software hat richtigen Spaß gemacht, trotz anfänglichen Schwierigkeiten die ich hatte.

    Als ich dann mit meinene gespeicherten Daten in`s Geschäft gegangen bin und dieses Fotobuch in Autrag geben wollte schickte mann mich sogleich auch wieder weg, und sagte das mann es nur online ausdrucken könne, worauf ich ganz verdutzt und schokiert schaute. Diese sagte mir das ich das ganze über online abgewickelt werden muss. Aber durch einen guten Freund welcher mir geholfen hat ging es dann auch ganz schnell und ich konnte mich aauf mein erstes Fotobuch freuen, welches auch zu Weihnachten gleich ein Geschenk ist.

  • 31.10.12 -20:32 Uhr

    von: Landmaedel

    Hallo zusammen,
    auch ich habe mich für die schlichte Variante entschieden. Ich bin jedoch der Meinung das es keine pauschale Aussage ,gibt was das schönere ist, kommt einfach auf den Anlass od. das Alter an.
    Ich bin mit dem Büchlein sehr zufrieden. Gleichzeitig nutze ich es als Anschauungsmaterial für meine Gespräche.

  • 31.10.12 -21:42 Uhr

    von: Odenwaldkind

    Ich habe das Buch schön bunt gestaltet, meine Tochter (5 Jahre) durfte sich die Farben raussuchen. Wir haben auch die Bilder von ihr zusammen ausgesucht. Es hat sehr viel Spaß gemacht. Beim drucken im DM Markt wusste die Verkäuferin nicht genau wie es funktioniert. Es gibt dort die Option vor Ort ein Fotobuch zu erstellen und sie wollte immer wieder diese Funktion benutzen. Es hat eine Weile gedauert bis die richtige Option gefunden wurde, bei der man das schon auf einem Stick mitgebrachte Buch hochladen kannte. Das “Binden” war dann wieder kein Problem für sie. Das Personal könnte etwas besser geschult sein, es könnte aber an dem Automat auch besser erkenntlich sein wo man das “mitgebrachte” Buch hochladen kann.

  • 31.10.12 -22:04 Uhr

    von: LadyMadrid

    Ich habe das Fotobuch eher bunt gestaltet mit den Hindergründen der Software. Zusätzlich habe ich noch einige Cliparts eingefügt. Das Buch gefällt mir sehr und ich denke meine Großeltern werden sich auch darüber freuen, denn es soll ein Geschenk zu ihrem 60. Hochzeitstag sein. Zu solch einem Anlass macht man sich diese Mühe doch gerne, oder?? ;)

  • 31.10.12 -22:10 Uhr

    von: less0

    Leider sagen mir die wählbaren Themen so gut wie garnicht zu und gegen Cliparts habe ich eine prinzipielle Abneigung. Daher habe ich das Buch sehr klassisch gehalten, Fotos auf weißen Seiten, schwarzer Einband.

  • 31.10.12 -22:30 Uhr

    von: klapsentante73

    Ich bin sehr enttäuscht von den wenig flexiblen Gestaltungsmöglichkeiten. Fotos größer oder kleiner zu machen ist sehr schwer und manchmal gar nicht möglich. Auch die Art, wie man die Fotos zufügt ist nicht wirkllich angenehm und praktisch, v.a. wenn man mehr Fotos in ein Fotobuch machen will.
    Beim Ausdrucken kam es dann auch dazu, dass die Fotos z.T. rausgeflogen sind auf den Boden und schließlich leider auch in falscher Reihenfolge ins Buch :-(
    Im Großen und Ganzen finde ich es nett, dass man das direkt ausdrucken kann, auch relativ gut für wenig Bilder (max. 20), aber man darf das kontrollieren vor dem Binden nicht vergessen. Für ausführlichere Fotbücher kann ich eher abraten von dieser Software.

  • 31.10.12 -22:57 Uhr

    von: LaWayne

    Ich habe mein Buch versucht so gut wie möglich zu gestalten, jedoch war das nicht einfach da die Themen zum größten Teil nicht meinem Geschmack entsprechen.

  • 01.11.12 -01:24 Uhr

    von: Maggus1986

    Bin auch eher der Fan von schlichten Fotobüchern…. ich mag das lieber als zu viel schnick schnack bei dem man das Bild aus dem Fokus verliert…

  • 01.11.12 -07:03 Uhr

    von: kerstinnal

    Ich habe auch ein eher schlichtes Album gemacht.
    nach leichten Startschwierigkeiten, gehts wirklich super leicht.
    leider kann ich es nicht drucken, da in meinem dm der Drucker nicht funktioniert u keiner dort kann sagen, wann er wieder bereit steht.

  • 01.11.12 -08:16 Uhr

    von: monilie

    Ich habe ein buch mit den Fotos meiner kinder gemacht und jede Seite ganz individuell gestaltet. Die Cliparts finde ich persönlich nicht so aber die Geschmäcker sind ja unterschiedlich. Das ausdrucken war erst etwas schwierig aber dann hat alles super geklappt.

  • 01.11.12 -12:23 Uhr

    von: OZmate

    Ich habe meine HDR Bilder als Kollektion zusammengebracht, muss aber noch zum DM. Bin sehr gespannt!

  • 01.11.12 -13:21 Uhr

    von: lola100rennt

    Ich habe ein Fotobuch über die Einschulung meiner Tochter erstellt. Ich habe als Hintergrund die Mädchenvorlagen von kodak gewählt und habe zu jeder Seite noch einen passenden Text eingegeben. Es ist ein schönes kleines buntes Fotobuch entstanden. Den Einband dazu habe ich in rosa gewählt.

  • 01.11.12 -13:32 Uhr

    von: kathimausii

    Ich hab ein Buch mit schönen Erinnerungen gemacht. Die Hintergrundbildauswahl fand ich leider sehr gering weshalb ich dann ein von mir selbst geschossenes Foto gewählt habe.
    Bei dm hat dann alles super geklappt und mein schwarzer Einband sieht in live tausend mal besser aus als auf der Cd präsentiert.
    Auch schön finde ich dass es eine Plastikfolie am Anfang und am Ende des Buches gibt!

  • 01.11.12 -14:38 Uhr

    von: jessika82

    Ich habe mein Buch eher minimalistisch gehalten. Ich fand ungünstig, dass man nur 40 Bilder importieren konnte und dann jedes extra, das noch dazu sollte. Deshalb habe ich das dann minimalistisch gehalten. Aber vielleicht habe ich auch einfach noch nicht gelernt, wie das anders geht.
    So sehen die Bücher echt toll aus.

  • 01.11.12 -14:49 Uhr

    von: Blindi

    Erst hatte ich auch an ein Weihnachtsbuch für meine Mutter gedacht. Doch dann habe ich mich dazu entschieden, eins mit den Fotos unserer Jeeptour zu machen und so eine Erinnerung an ein tolles Erlebnis zu haben. Es ist eher minimalistisch gehalten, da ich der Meinung bin, dass die Bilder für sich sprechen.

  • 01.11.12 -16:40 Uhr

    von: Kl3ineRatte

    Ich bin besonders von den strahlenden Hintergründen begeistert. Allerdings hab ich mich bei diesem Buch auf 12 Seiten beschränkt. Ich denke, dass das Fotobuch mit mehr Seite noch besser zur Geltung kommt. Wichtig beim Drucken: Auf der SD-Karte der Kamera nur die Dateispeichern und keine anderen Bilder auf der Karte gespeichert haben. Einfacher auf einen leeren Stick die Datei speichern. Toll man kann auch unterschiedliche Covers wählen. Ich hab mich aber für ein einfaches schwarzes entschieden.

  • 01.11.12 -17:41 Uhr

    von: Oldenburg74

    Ich fand es eher anstrengend!!!! Die Bearbeitungssoftware ist nicht sehr toll und bietet einige wichtige Optionen einfach nicht. Z. B. ist es nicht möglich ein Bild über eine Seite zu ziehen. Das Buch ist auch in der Seitenanzahl sehr knapp :-( Nix für einen langen Urlaub. Ich hatte ca.
    20 min vor dem Drucker im DM Markt gesessen, was sehr öde war. Der Umschlag ist sehr rau und es gibt keinen klatten zur Auswahl. Also für mich ist das nichts auf dauer.

  • 01.11.12 -19:41 Uhr

    von: Seraphima2010

    Ich fand klasse, dass ich mit meinen Fotos Hintergrundbilder erstellen und diese bearbeiten konnte. Ich habe parallel auch andere online-programme getestet und fand eine solche Möglichkeit nicht. Entweder gab es eine solche Möglichkeit nicht oder man konnte es nicht dahingehend bearbeiten, dass das Hintergrund heller oder schwarz-weiß ist. Das Programm ist einfach zu bedienen. Ich habe auf jederseite ein Vollbild benutzt und Schnick-Schnack wie Symbole weg gelassen. Wunderbar fand ich auch, dass man das HIntergrundbild mit einem andererm farbigen Kontrast transparent darstellen konnte.

    Allerdings wünschte ich mir, dass man mit der Kodak-Software auch ein Hardcover mit Leporello-Lindung erstellen könnte, dafür würde ich sogar meine Daten online einsenden und auf die Zusendung warten. Mit einer Leporello-Bindung kommen die Hintergrundbilder einfach besser und voll zur Geltung.

    Auch find ich gut, dass ich eingefügte Fotos im Bildfeld direkt heranzoomen kann. Damit habe ich mir so einiges beschneiden mit einem Sonderprogramm ersparrt.

    Ich habe bereits zwei Bücher erstellt und drei weitere sind auch schon druckreif.

  • 01.11.12 -20:13 Uhr

    von: blaumissoni

    Ich habe unser Bildbuch minimlistisch gehalten mit weißem Hintergrund.Es kommt jedoch immer auf das Thema des Buches an.Für unser Baby werde ich den Hintergrund bestimmt etwas bunter gestalten.
    Schade finde ich, dass durch die Bindung manbche Bilder wie abgeschnitten wirken und man das vorher bei der Gestaltung mit der Software zu Hause nicht sieht, wie weit die Bindung geht.
    Zudem wurde auch mal eine Seite etwas schief abgeschnitten und die Überschrift war halb weg.
    Bisher bin ich nicht so sehr von dem Kodak Fotobuch überzeugt.

  • 01.11.12 -20:20 Uhr

    von: kodi711

    Nach mehreren Versuchen, ein Fotobuch nach meinen Wünschen zu erstellen, habe ich irgendwann nach 2 Tagen die Lust verloren und die einfachste Version genommen. Das Programm ist nichts für Perfektionisten, da sich viele Features einfach nicht ohne größere Vorkenntnisse umsetzen lassen. Die Herstellung des Buchen bei dm hat zwar prima geklappt, aber das fertige Fotobuch überzeugt mich nicht: Das Kodak Fotopapier zeigt brillante Farben, ist aber sehr dick und in der Standard-Größe sind die Fotos viel zu klein. Ich habe mir heute bei einer Kollegin ein Fotobuch eines Online-Anbieters angeschaut, das mich mehr angesprochen hat . Ich werde dem Kodak-Buch eine 2. Chance geben, aber auch einen anderen Anbieter testen.

  • 01.11.12 -21:53 Uhr

    von: Love2Play

    Das Erstellen des Kodak-Fotobuches finde ich im Vergleich zu einem anderen Anbieter umständlich. Ich habe bereits einige andere Fotobücher gemacht und fand die Erstellung einfacher. Ein umfangreicheres Fotobuch würde ich mit Kodak nicht herstellen, für ein einfaches, kleines Fotobuch, das man “auf die Schnelle” braucht, ist es m.M.n. gut geeignet. Das Ausdrucken hat gut geklappt und das fertige Buch gefällt mir sehr gut.

  • 01.11.12 -22:18 Uhr

    von: Bami84

    Ich bin stolzer Besitzer eines Fotobuches :)
    Hatte viele schöne Urlaubsbilder die ich nicht unbedingt entwickeln wollte. Aus Zeit und Kostengründen. Durch das Projekt habe ich die Liebe zum Entwickeln wiedergefunden. Meine Freundin, die auf dem Fotobuch zu finden ist, ist auch sehr zufrieden und will sich ein Album machen lassen. Die dm Software ist leicht in der Anwendung. Nur hätte ich mir qualitativere Hintergründe gewünscht. Danke trnd dass ich testen durfte. Hat sehr viel Spaß gemacht. ;)

  • 02.11.12 -09:40 Uhr

    von: manusan80

    eher schlicht – Urlaubsfotos und Fotos aus meinem Auslandsjahr in Irland – damit die nicht verlorengehen in den Weiten meiner Festplatte. Die Leute mit denen ich bisher gesprochen habe sind von der Idee angetan. Man muss nicht lange auf das fertige Buch warten – und einen guten Fotodrucker hat ja kaum einer. Danke für das Testen lassen.

  • 02.11.12 -12:34 Uhr

    von: Yakwin

    Ich habe heute das Buch ausgedruckt. Ehrlich gesagt, bin ich von der Qualität enttäuscht. Der Einband ist ein einfacher Klemmordner. Die 12 Seiten sind darin nicht besonders fest gehalten und es sieht einfach billig aus. Da finde ich die richtig gebundenen Fotobücher wesentlich schöner und werde mir bei dm bestimmt keine weiteren Bücher drucken lassen. Wäre schade ums Geld.

  • 02.11.12 -14:30 Uhr

    von: DerChrischan87

    Zur der eher schlechten Software habe ich bereits genug gesagt und gelesen, ein einfacher Appell: Räumt das Design auf und gestaltet es logischer.
    Designtechnisch habe ich mich ganz schlicht gehalten, unzählige und qualitativ fragwürdige Cliparts schrecken mich eher ab. Die Hintergründe sind teils nett, teils unnötig – aber die Geschmäcker sind ja verschieden. Was mich doch stark verwundert hat, dass meine Projektdatei stark komprimiert wurde und nur noch 20 MB umfasste, wobei meine Fotos selbst 300 MB groß sind. Qualität sieht anders aus.
    An die schlechte Software schließt sich aber auch gleich die Umsetzung in meiner dm-Filiale an. Den Computer habe ich schnell gefunden, Datei eingespielt und dann kam die Mitteilung auf dem Bildschirm, dass man mit dem gedruckten Kassenbon zur Kasse gehen soll, um diesen zu bezahlen. Gesagt getan, jedoch keine weiteren Anweisungen bekommen, dass man den Bon (den die Kassiererin entsorgt hatte) abscannen lassen muss, um das Buch zu drucken. Bon geholt, gescannt und gewartet. Als das drucken dann fertig war stand ich wieder blöd da – wo bekomme ich den Einband her? Also wieder jemanden gefragt, die gleich mit meinen Fotos im Hinterzimmer verschwand und nach einiger Zeit mit meinem Fotobuch wieder kam. Das geht besser! Genaue Instruktionen auf den Computern, Schilder die den Ablauf erklären oder ähnliches, wären das mindeste.
    Mit der Qualität des Fotobuchs bin ich aufgrund reduzierter Ansprüche soweit zufrieden. Die Fotoausdrucke aus solchen Automaten sind mir bekannt und für ein solches kleines Buch ausreichend, der beige Buchumschlag gefällt mir auch gut, auch wenn die Klebung sich schon einmal gelöst hat.
    Ich bleibe dabei, dass es sich bei dieser Möglichkeit des Sofortentwickelns um eine gute Idee handelt um spontane Geschenke anzufertigen, oder wenn es mal schnell gehen muss, ansonsten ist das Preis-Leistungs-Verhältnis im Vergleich zur online Konkurrenz schlecht.
    Vielen Dank dennoch dafür, dass ich testen durfte!

  • 02.11.12 -17:38 Uhr

    von: eplatten

    Mein Fotobuch ist recht minimalistisch gestaltet. Finde bei der Größe des “kleinen” Fotobuches, welches ich gemacht habe, wirkt das Ganze sonst recht schnell überladen. So können die Fotos besser wirken. Und das tun sie. Sonst hatte ich die Bilder nur auf dem Rechner und hatte kein Interesse daraus ein Fotobuch zu machen. Aber nun, bei dem Preis und dem minimalen Aufwand (zuminmdest, wenn man es so minimalistisch hält)… Einfach top für diese Gelegenheit. Und so schnell hält man es dann in den Händen. Genial.
    Mein neues “Fotobuch für Zwischendurch”. ;-)

  • 02.11.12 -17:44 Uhr

    von: Bathy

    So, war gerade Drucken und kann sagen, der Drucker ist gefühlt so langsam wie das Programm – passt also Zusammen ;)

    Wie schon geschrieben bin ich von der Software nicht so begeistert – zwar kommt man nach ein bisschen Übung ganz gut zu recht, die vielen einzelnen Bearbeitungsleisten (mal per Rechtsklick, mal oben, mal unten) verwirren aber unnötig und machen das Ganze sehr unübersichtlich. Man muss sich also das ganze wirklich erarbeiten was ich nicht unbedingt okay finde. Klar das kann auch Spaß machen, aber Kodak will damit Geld verdienen und wir machen ja die Arbeit – Kodak stellt lediglich den Drucker und das Papier ;)

    Das ausgedruckte Buch (wenn es denn dann mal Fertig ist und man jmd gefunden hat, der es einem auch bindet) sieht soweit gut aus. Der Einband fühlt sich angenehm an und es ist keinerlei Werbehinweis oder ähnliches versteckt. Die Druckqualität ist gut, ist man aber eigentlich auch von Kodak gewohnt. Das Preisleistungsverhältnis ist so lala. Ich werde für Erinnerungsbücher weiterhin online drucken lassen – kommt mich billiger, angenehmere Programme und ich habs dann im Briefkasten. Wenn man mal schnell ein Geschenk braucht ist es denke ich eine gute Lösung – hier jedoch ist wieder die langsame und mit etlichen HIndernissen gespickte Software ein Manko, denn wirklich “mal schnell” ein Fotobuch gestalten geht hier nur für Nicht-Perfektionisten ;)

    Neben dem Fotobuch habe ich auch Grußkarten drucken lassen (Weihnachten naht). Auch hier ist die Qualität gut, das “Papier” sehr stabil und mit Kugelschreiber sicher beschreibbar. Andere Stifte (z.B bunte Gelstifte o. Ä.)werden denke ich auf dem Papier nicht haften. Die Preisstaffelung verstehe ich nicht wirklich – 3 Fotobücher kosten auch nicht weniger als 1? Warum werden die Grußkarten gestaffelt? Die Umschläge habe ich nur auf Nachfrage an der Kasse erhalten – hier war die DM-Mitarbeiterin überfordert und wusste nichts von Umschlägen zu den Grußkarten… auch hier sollte besser aufgeklärt werden oder der Ablauf (Umschläge zusammen mit den Karten ausgeben?) überdacht werden.

    Alles in allem: Nett für den Notfall oder auch für das kreative Austoben denn man kann sich wirklich stundenlang mit der Gestaltung aufhalten und das ist natürlich zu Hause gemütlicher ;) Aus Kostengründen werde ich jedoch eher selten darauf zurückgreifen.

  • 02.11.12 -17:45 Uhr

    von: piccadilly

    @Ylvie: Hast Du das Fotobuch also nicht bei dm vor Ort ausgedruckt?

  • 02.11.12 -17:47 Uhr

    von: piccadilly

    @LaWayne: Welche Themen würdest Du Dir denn wünschen? KODAK freut sich über jede Rückmeldung und ist froh herauszufinden, welche Themen wir noch gerne benützen würden.

  • 02.11.12 -17:53 Uhr

    von: kinsa123

    Ich bin weder von der Qualität des Buches, noch von der Software wirklich überzeugt. Für ein Last-Minute-Geschenk ist das eine ganz nette Idee, aber mMn taugt es nicht für mehr. Schade.

  • 02.11.12 -18:14 Uhr

    von: Otter3

    Mein Fotobuch ist – im 2. Anlauf gut geworden. Zumindest sind die Fotos in sehr guter Qualität. Die Dicke der Foto-Doppel-Seite ist prima. Der Einband selber ist nicht so mein Fall. Habe ein glatt-schwarzes Buch als Einband gewählt, weil die anderen stoffbezogenen Bücher sicher bald unansehnlich aussehen und man sie nicht abwischen kann, falls mal etwas darauf hinterbleibt. Jedoch finde ich schwarz als Fotobuch total unansehnlich. Es dauert sehr lange, bis die Seiten gedruckt sind und mal jemand vom Personal Zeit hat, alles einzubinden. Wenn ich nicht nachgefragt hätte, wäre ich sicherlich ohne Einband losgegangen. Über eine Stunde hat alles gedauert und so viele Seiten habe ich gar nicht gedruckt. Es wird ja doch ganz schön teuer, wenn man ein paar Seiten mehr hat. Also DinA4 werde ich wohl nicht wieder drucken lassen. Eher etwas kleines im Format und wirklich nur als kleines Mitbringsel in´s Krankenhaus z. B. oder einen echt guten Freund.

  • 02.11.12 -19:25 Uhr

    von: Elocin82

    Habe das Buch heute gedruckt. Bei mir lief es reibungslos, denn während die Seiten gedruckt wurden konnte ich bereits den Einband aussuchen und bei dm hat man mir dann eine Mitarbeiterin zum Binden geschickt, die innerhalb von 5 min. damit fertig war. Ich habe das Album dann sogar in einer Schutzhülle aus einem Schaumstoffmaterial für den Heimtransport übergeben bekommen.
    Beim nächsten Buch werde ich auf ein größeres Format umsteigen. Ich hatte unterschätzt, dass einige Seiten doch überladen aussehen, wenn zu viele, kleine Bilder reinkopiert werden.
    Das Testen hat Spaß gemacht. Wir haben das Buch zusammen mit Kollegen erstellt.

  • 03.11.12 -11:50 Uhr

    von: Kiaralyn

    Ich habe mein Fotobuch nun endlich auch in der Hand. Beim Erstellen mit der Software hatte ich anfangs Probleme, als Laie blickt man nicht so schnell durch. Aber nach ein bisschen Übung hat es reibungslos funktioniert.
    Ich habe mich für ein formatfüllendes Format entschieden. Bei den kleineren Fotos pro Seite wurden diese mir immer im Programm als sehr unscharf und mit schlechter Ränderung angezeigt. Bei den Formatfüllenden ist es nicht aufgetreten (habe immer die gleichen Bilder verwendet). Leider gibt es meiner Meinung nach auch nicht genügend Auswahl bei den Hintergründen, sie sind mir zu verspielt, es fehlt etwas einfaches.
    Bei DM lief schließlich alles sehr gut. Die Mitarbeiter waren sehr freundlich und hilfsbereit. Das Ausdrucken hat nur 10 Minuten gedauert und das Binden 5 Minuten. Die Qualität der Bilder ist klasse und das fertige Buch sieht super aus. Eine echt gute Idee um z.B. eine Urlaubserinnerung zu gestalten. Auch als Geschenk kann ich es mir sehr gut vorstellen.

  • 03.11.12 -12:46 Uhr

    von: bibberzicke

    Ich habe erst mehrere Bilder auf einer Seite hinzugefügt. Nachdem ich hier dann die Bücher mit ein ganzes Bild pro Seite gesehen habe mich dann umentschieden und ein füllendes Fotobuch erstellt. Nur leider hab ich irgendwie Probleme mit dem Dateiformat. Ich werd mir die Beschreibung wohl noch mal durchlesen müssen

  • 03.11.12 -17:35 Uhr

    von: Busch2

    Die vorgegebenen Rahmen für das Fotobuch haben mir nicht zu gesagt, da sie teilweise sehr kitschig sind. Das Fotobuch mit komplett ausgefüllten Seiten sieht sehr schön aus :)
    Super finde ich auch, dass man den Einband in allen möglichen Farben erhalten kann! :)

  • 03.11.12 -20:05 Uhr

    von: biene2611

    Ich habe mein erstes KODAK Fotobuch ziemlich rasch nach Erhalt des tollen Startpaketes gestaltet und danach auch gleich in einem Dm Drogeriemarkt ausgedruckt. Ich bin begeistert. Ich dachte anfangs nicht, dass es so schnell, so einfach und dennoch so toll zu gestalten und auch auszudrucken geht. Die vielen Layoutvorlagen haben mich überzeugt. Gerne werde ich bald wieder ein Fotobuch gestalten. Jetzt wo bald wieder Zeit der Geschenke ist macht sich das ganz gut :)

  • 03.11.12 -20:58 Uhr

    von: MissSoraya

    So nun hab ich auch mein erstes KODAK Fotobuch zum selber ausdrucken erstellt und bin auch direkt zum nächsten dm geflitzt.

    Anfangs fand ich die Software etwas kompliziert, da ich mich für ein sehr aufwendig gestaltetes Fotobuch mit vielen Bildern und Bildern als Hintergrund gewählt habe. Nach einer gewissen Einarbeitungszeit ging es dann allerdings recht leicht, allerdings doch sehr Zeitaufwändig (bei einem schlicht gehaltenen Fotobuch dürfte das jedoch nicht so sehr der Fall sein).

    Nun also mit der Datei auf der Speicherkarte ab zu dm. Und da war dann erst mal nach Eingabe des Mediums und starten des Auftrags warten angesagt, bis die Seiten gedruckt wurden. Wer schon mal Bilder ausgedruckt hat, kennt es das der Kassenbon und kurz drauf die Bilder ausgeworfen werden. Auf die Bilder konnte man vergeblich warten…. nachdem ich dann den Bon genauer betrachtet hatte, war auch klar warum. Der Bon muss zur Auftragserstellung erst noch separat eingescannt werden. Nachdem das getan war kamen die einzelnen Seiten. Doch wo ist das Buch?
    Nachdem ich eine Mitarbeiterin gefragt hatte wurde mir mitgeteilt, dass die vor Ort gebunden werden. Also den Stapel Bilder so wie er war der Verkäuferin in die Hand gedrückt und nochmal gewartet.
    Als diese dann mit dem fertig gebundenen Buch kam wurde das Gesicht erst mal lang. Die Bilder waren falsch herum :-( die letzte Seite am Anfang. Erst mal kam die Aussage sie dürften ja die Bilder nicht anschauen, sie hätte sie so eingebunden wie sie sie bekommen hat.
    Da war der Frust erst mal groß. Letztendlich wurden die Seiten wieder rausgelöst und in ein neues Buch gebunden, allerdings mit Löchern an der Seite – ich hab das Buch kostenlos mitbekommen. Am Montag versuche ich mein Glück mit dem Gutschein nochmal – jetzt weiß ich ja das ich darauf achten muss die Bilder richtig herum dem dm Personal zu geben (wobei ich soviel Mitdenken erwarte , dass man das Titelbild als solches erkennen sollte, da zumindest dieses beim Einbinden auf jeden Fall gesehen wird).

    Hier nun mein Fazit: Wenn man einmal weiß worauf man vor Ort achten muss ist es ne feine Sache.
    Allerdings sehe ich hier trotz allem von Seiten KODAK starken Handlungsbedarf was die Anleitung der Handhabung vor Ort betrifft. Es gibt auch ältere Mitmenschen oder Menschen die technisch nicht sonderlich versiert sind, für die kann das ganze sehr schnell in Stress ausarten. Mein Vorschlag: klebt einfach ein Plakat mit einer kurzen Anleitung neben eines der Geräte oder an die Wand. Damit wäre sowohl dem Personal vor Ort (das nicht ständig helfen muss) als auch den Kunden geholfen.

  • 04.11.12 -14:46 Uhr

    von: anke2510

    Mich hat das Projekt voll und ganz überzeugt.
    Ich finde zwar die Software nicht so super, aber es funktioniert.
    Ich habe mitlerweile mir schon zwei Fotobücher und Einladungskarten zu einer Monster Pyjama Geburtstagsparty drucken lassen.
    Ich find die Qualität für den Preis absolut klasse.
    Als Hardcover kommt für mich nur das schwarze in Frage, die anderen finde ich nicht so schön.
    Ich werde mir jetzt öfters mal die Zeit nehmen und mein Bücherregal füllen. ;o)
    und ganz praktisch ist ein Fotobuch, wenn man mal kein Geschenk hat.
    Ein paar Minuten/ Stunden gestalten und ab in den DM schnell drucken. TOLL!!

  • 04.11.12 -15:13 Uhr

    von: cybermaus1976

    Ich habe jetzt 3 x mein Fotobuch erstellt und war damit 3 x bei dm.
    Aber leider erkennt dieses Kodak-Gerät die Fotos nicht und ich kann somit kein Fotobuch erstellen. Kann also das fertige Fotobuch leider nicht bewerten.
    Das erstellen ist sehr einfach und ich bin traurig das es mit dem Ausdrucken nicht klappt :(

  • 04.11.12 -15:43 Uhr

    von: Guanatos

    Nachdem ich leider sehr lange (ca. 4 Stunden) mit der Installations-CD gekämpft habe, habe ich letztendlich die Software online runtergeladen – was ganz schnell und problemlos ging.
    Beim ersten Öffnen und Laden des Programms, hat sich selbiges leider mehrfach aufgehängt und nur sehr langsam gearbeitet.
    Dann habe ich erst mal 2 Tage Ruhe gebraucht und bin zum 3. Versuch übergegangen:
    Die Bilder waren ruckzuck hochgeladen, die Bedienung einfach, das Erstellen hat wahnsinnig Spaß gemacht und Urlaubserinnerungen wurden wach. Ich habe v.a. eigene Fotos als Hintergrund verwendet (meist 1 Seite jedoch auch einmal doppelseitig) und habe diese dann nach Wunsch ausgeblendet. So konnte ich die eigenlichen Hauptbilder super absetzen und hervorheben.
    Nach erfolgreichem Abspeichern ging’s in den örtlichen dm – zu meiner Überraschung standen dort 5 nagelneue Terminals – das Hochladen der Fotos hat exakt 2 Minuten gedauert, der Scan ca. 1 Minute. Die wie immer superfreundliche dm-Mitarbeiterin hat mir die einzelnen Schritte toll erklärt. Der Druck hat inklusive Mitarbeiterin holen und Überreichen zum Binden 5 Minuten gedauert, nach weiteren 5 Minuten hielt ich das fertig gebundene Fotobuch (in rosa auf Wunsch meiner Tochter) in Händen und wir haben alle um die Wette gestrahlt. Wenn man bedenkt, dass wir auch noch auf der Kundentoilette waren – und meine Tochter parallel eingekauft hat – finde ich die Zeit von 22 Minuten vom Betreten bis Verlassen des dm-Marktes SENSATIONELL!!!!
    Ich werde mit Sicherheit in Zukunft diese Option öfters für spontane und Last-Minute-Geschenke nutzen!
    Jetzt arbeite ich an Jahrbüchern für meine Tochter zur Erinnerung und bearbeite weitere Urlaubsfotos……..
    Das Produkt hat mich voll überzeugt!!!! Toll!!!!!

  • 04.11.12 -17:06 Uhr

    von: Rayleigh

    Ich habe schon einige Fotobücher gemacht und zwar von Pixum. Die Software von KODAK fällt dagegen stark ab – ist doch sehr viel komplizierter. Selbsterklärend ist nichts – ich hatte keine Hinweise auf das Format gesehen und habe erst ein Mal .psd- Fotos hochgeladen. Das klappte natürlich nicht und ich musste meine Bilder dann noch auf jpg runterrechnen. Dann ging es aber ganz gut weiter, das Ausrichten und insgesamt die Möglichkeiten zur Gestaltung gefallen mir bei Pixum aber besser.
    Dann bin ich zum nächsten dm und da hat zunächst alles am Terminal geklappt, dann aber war mir aber nicht klar, was ich nach dem Auftrag machen soll – ich musste dann auf “nächsten Auftrag” drücken, so dass ein Beleg herauskam und diesen dann an einem anderen Terminal einscannen. Dann hat es nicht lange gedauert und die Bilder kamen heraus. Und die sehr nette Verkäuferin, die mir schon vorher weiterhalf, hat dann den Auftrag fertiggestellt/ das Binden übernommen. Hier war dann noch ein kleineres Problem: das von mir ausgesuchte schwarze Fotobuch war leider nicht vorhanden und ich musste auf ein rotes ausweichen, was wiederum nicht so ganz zu meinen Bildern passte. Die Farben waren insgesamt nicht ganz so wie auf meinem (kalibrierten) Bildschirm.
    Fazit:
    Wenn es schnell gehen muss und man ein bisschen Übung mit der Software hat und man nicht auf die beste Qualität achten muss, sind Preis und Leistung absolut top

  • 05.11.12 -08:37 Uhr

    von: micromaik

    recht verspielt da es ja mit den kids zusammen gemacht wurde.
    hat lange gedauert bis es fertig gestellt war aber das ergebniss kann sich echt sehen lassen

  • 05.11.12 -12:31 Uhr

    von: Quilla4

    Mein Fotobuch ist was Verzierungen und ähnliches angeht eher schlicht gehalten…zum einen, weil ich mit der Software nicht so gut klar gekommen bin und zum anderen, weil mir die Motive nicht so gut gefallen haben…
    Allerdings habe ich auf jeder Seite einen anderen Hintergrund gewählt…
    Insgesamt bin ich mit dem Ergebnis zufrieden, aber im Vergleich zu anderen Fotobüchern von anderen Anbietern hat Kodak noch einiges aufzuholen…

  • 05.11.12 -14:00 Uhr

    von: tante_kaethe

    Bei mir richtet sich die Gestaltung je nach “Thema” des Albums.
    Aber besonders mag ich es, wenn die Fotos die ganze Seite einnehmen und man so, zum Beispiel Naturfotos wie Sonnenaufgänge, Tiere, Blumen, etc.,die Fotos in vollem Umfang betrachten kann.

  • 05.11.12 -17:20 Uhr

    von: Dworkowski

    Für alle die sich auch mal über den Ablauf informieren wollen bzw. den Weg, welchen es bei mir zu meistern ging:

    http://blog.dwokmunity.de/#post17

  • 05.11.12 -18:48 Uhr

    von: piccadilly

    @bibberzicke: Mit welchem Dateiformat hast Du Probleme? Das Format der Bilder beim Hochladen oder die Druckdatei, die am Ende erstellt wird? Schreibt mir gern eine eMail an piccadilly@trnd.com, das kriegen wir schon hin. :)

  • 05.11.12 -18:56 Uhr

    von: piccadilly

    @cybermaus1976: Hast Du vor Ort einen dm-Mitarbeiter gefragt, ob er Dir helfen kann? So wie Du es beschreibst, könnte ich mir vorstellen, dass Du im falschen Menüpunkt unterwegs warst. Es wichtig, dass Du am KODAK Picture Kiosk “Create@Home Projekte” auswählst, nicht “Fotobücher”. Hier auf dem Blog ist alles noch einmal genau erklärt. Ein Mitarbeiter kann Dir sicher dabei helfen, die richtigen Einstellungen zu finden!

  • 05.11.12 -20:19 Uhr

    von: Alexis72

    Ich habe Probleme mit dem Dateiformat. Ich kann es nicht auf CD brennen. Ich habe keine Ahnung wo das Problem ist

  • 05.11.12 -22:56 Uhr

    von: Christina1290

    wollte heute mein Fotobuch ausdrucken und habe eine extrem schlechte Erfahrung machen müssen. Ich habe das Fotobuch auf einem Stick mitgenommen und das Computerprogramm bei DM hat das Fotobuch erst überhaupt nicht gefunden. Ich habe es dann unter dem “Create at home”-Punkt versucht, indem ich, als das Buch darüber nicht gefunden werden konnte, das Buch manuell gesucht habe. Gefunden habe ich es auch, aber nach dem Anklicken kam wieder der Startbildschirm. Habe es an einem anderen Computer versucht, gleicher Erfolg, habe dann eine Verkäuferin dazugerufen, die komplett inkompetent war, sie hat den Bildschirm überhaupt nciht verstanden und versucht, das Fotobuch als normales Bild zu drucken. Als ich ihr gesagt habe, dass ich das System über Trnd testen soll, hat sie wohl doch etwas Angst bekommen und einen sehr viel kompetenteren Mitarbeiter geholt, der sich mit dem PC auskannte, allerdings das gleiche Problem wie ich hatte. Er sagte dann, es würde seiner Meinung nach daran liegen, dass der Stick zu voll sei, ich habe wirklich viele verschiedene Daten, vor allem Bilder, auf dem Stick, was allerdings Absicht war, um die Geräte zu testen.Ich habe das Fotobuch jetzt auf eine leere Speicherkarte gezogen und werde mein Glück morgen noch einmal versuchen, allerdings in einer anderen Filiale, da die von heute morgen nciht auf dem Weg liegt. Werde dann morgen berichten.

  • 06.11.12 -09:30 Uhr

    von: Helis

  • 06.11.12 -11:13 Uhr

    von: piccadilly

    @Alexis72: Du meinst die *.dgl Datei, die die Software für den Druck erstellt? Ich weiß nicht genau, was da bei Dir schief geht – aber am einfachsten ist es, Du nimmst die *.dgl Datei und schiebst sie auf einen USB Stick. Mit dem gehst Du dann einfach zum dm – das wird funktionieren. Wenn Du noch Schwierigkeiten hast, meld Dich gerne per eMail (piccadilly@trnd.com) bei mir.

  • 06.11.12 -14:33 Uhr

    von: xiox

    Wir haben im Endeffekt 2 gemacht. Eins von der Taufe meiner Nichte, das andere vom letztem Urlaub. das wir nun ein bissel was zahlen mußten, da es mehr war als der Gutscheinbetrag machte uns aber nichts aus.

    Im Internet haben wir sehr schnell den nächst besten Shop gefunden, bei dem wir das Buch drucken konnten. Überrascht waren wir von der Menge an Shops, die das bei uns in der Stadt anbieten.

    Nun aber zurück zur Frage ob klassisch oder aufgepäppelt. da ich selbst ein bissel mit Photoshop umgehen kann, habe ich dieses genutzt um die Bilder des Urlaubs ein bissel aufzupäppeln. Hierbei kam noch immer wieder ein bissel Schnick Schnack hinzu, was das Fotobuch meines erachtens nach besser machte.
    Für die Taufe meiner Nichte haben wir uns für das klassische entschieden, da die fotos die Aussage machen sollten, anstatt verzierungen

  • 06.11.12 -14:39 Uhr

    von: ninchen0815

    Ich halte es am liebsten klassisch und dezent, die Fotos sollen ja im Vordergrund stehen.

  • 06.11.12 -19:42 Uhr

    von: Sarah_Schmitt

    Mein Buch ist fertig. Zumindest auf dem Stick. Hat mich echt unendlich viel Nerven und Zeit gekostet. Mit dem Ergebnis bin ich im Moment erstmal zufrieden, aber mal abwarten, bis ich das fertige Buch in der Hand halte. Ich denke, dass man erst dann kleine Fehlelenrchen wie verschiedene Abstände erkennen kann.
    Meine Schwester hat bereits andere Fotobuchanbieter getestet und mich nur gefragt, warum ich mir die Kodaksoftware antue.
    Ich habe gerne beim Projekt mitgemacht. Schließlich hilft es ja auch dem Hersteller Fehler zu finden und Verbesserungsvorschläge umzusetzen.
    So wie sie jetzt ist würde ich die Software nicht weiterempfehlen. Nach einer gründlichen Überarbeitung kann aber sicherlich noch etwas Gutes daraus werden.
    Ein weiterer Punkt der mich stört sind die Cliparts. Wer benutzt denn so was?? Schön ist auf jeden Fall anders.
    Wenn ich mein Fotobuch gedruckt habe, gibt’s noch ein abschließendes Feedback.

  • 06.11.12 -20:06 Uhr

    von: karlottaanett68

    Habe jetzt das Fotobuch von der Einschulung meines Sohnes erstellt. Morgen gehts zum Ausdrucken. Habe viele bunte Hintergründe gewählt, bloß das einfügen von Cliparts habe ich nicht geschafft!!! Schade. Den Rest fand ich recht einfach.

  • 06.11.12 -20:39 Uhr

    von: freckiecki

    In meinem Fotobuch habe ich die schönsten Bilder meiner Kinder vom Babyalter bis jetzt festgehalten und es dementsprechend gestaltet

  • 06.11.12 -21:16 Uhr

    von: UniqueSina

    uii die Fotobücher sehen ja schick aus.
    Habe meins leider noch nicht entwickeln lassen. Ich war jetzt sehr lange krank. Hatte eine Erkältung, die einfach nicht weg wollte und kam nicht aus dem Bett. Dabei bin ich sonst nie krank -.-
    Jedenfalls hab ich mein Fotobuch schon längst fertig gestellt und werde es spätestens übermorgen abholen. Bin schon riesig gespannt auf mein Fotobuch. Das witzige ist, dass meine Schwester Freitag Geburtstag hat und da wird sie es gleich mal von mir überreicht bekommen.
    Ich hoffe sie freut sich darüber, habe nämlich unsere gemeinsamen Fotos vom letzten Urlaub durchgewühlt. Aber hey.. wer würde sich schon nicht über sowas freuen? Da schaut man doch gerne in ein Fotobuch und schwelgt in Erinnerungen.

  • 06.11.12 -21:48 Uhr

    von: alphaweibchen

    Ich bin etwas gefrustet. Ich saß so lange an einem Fotobuch und bin dann zu dm um es ausdrucken zu lassen und der Terminal sagt mir immer wieder Datei konnte nicht erkannt werden, bzw die Bilder konnten nicht erkannt werden. Und als ich eine Mitarbeiterin im Markt gefragt habe ob sie mir weiter helfen könnte, bin ich fast vom Glauben abgefallen, also die hatte gar keine Ahnung. Sehr schade, wenn man sowas im Laden anbietet sollte man doch auch Bescheid wissen oder nicht.
    Ich weiß das da jetzt ganz furchtbar der Frust aus mir spricht, aber ich bin so was von sauer und enttäuscht.

  • 06.11.12 -22:10 Uhr

    von: Christina1290

    hmm habe heute Versuch 2 des Druckens versucht, leider wieder vergeblich. Ich habe das Fotobuch diesmal alleine auf eine Speicherkarte gepackt, die auch vom Gerät bei DM erkannt wurde. Es gab wieder die gleichen Probleme wie letztes Mal (andere Filiale), das Gerät konnte keine Datei auf der Karte finden. Der Mitarbeiter hat es auch versucht, aber ebenfalls nicht geschafft. Er meinte, dass es sein kann, dass ich die Datei nicht in einen extra Ordner packen soll, das hätte in der Vergangenheit schon Probleme gegeben (was meiner Meinung nach einfach nicht sein darf). Ich kann alphaweibchen voll und ganz verstehen, ich bin inzwischen auch komplett gefrustet. Donnerstag starte ich den letzten Versuch mit der Datei alleine auf einer Speicherkarte, ohne Ordner und alles andere, mal gucken, ob es dann klappt..

  • 07.11.12 -11:14 Uhr

    von: DiSuJaDe

    Ich hatte unwahrscheinliche Probleme mit der Software, sie hat sich immer wieder aufgehängt, und manche Tools haben einfach nicht funktioniert. Nachdem ich die dritte CD drinnen hatte habe ich dann ein annähernd akzeptables Ergebnis zustandegebracht. Leider haben die Formen wie Herz oder Stern bei mir überhaupt nicht funktioniert.

  • 07.11.12 -12:33 Uhr

    von: piccadilly

    @alphaweibchen: Wie hattest Du denn Deine Druckdatei dabei? Auf einem USB-Stick? Wichtig ist, dass Du am KODAK Picture Kiosk “Create@Home Projekte” auswählst – dann sollte er Deine *.dgl Druckdatei finden. Wenn es weiterhin nicht klappt, meld Dich gern per eMail (piccadilly@trnd.com) bei mir und beschreib es mir nochmal genauer. Das kriegen wir schon hin!

  • 07.11.12 -12:39 Uhr

    von: piccadilly

    @Christina1290: Hast Du auch einen USB-Stick zur Verfügung? Mit USB-Sticks gab es bisher so weit ich weiß nie Probleme. Abgesehen davon auch noch mal die Frage: Habt Ihr am KODAK Picture Kiosk “Create@Home Projekte” ausgewählt? Das ist wichtig – Ihr dürft nicht “Fotobücher” auswählen. (Sonst versucht das Terminal, ein neues Fotobuch vor Ort mit Dir zu erstellen und sucht auf Deinem Speichermedium nicht nach einer *.dgl Druckdatei, sondern nach Bildern. Dann findet er logischerweise nix.) Ich hoffe, es klappt noch! Frag am besten beim nächsten Mal die dm-Mitarbeiterin, ob sie mit Dir zusammen bei der KODAK Hotline anrufen kann – die können Euch sicher helfen.

  • 07.11.12 -18:27 Uhr

    von: darkdirrty

    Die Qualität find ich super! Es hat alles super funktioniert. Ich kam rein, gleich 2 Angestellte halfen mir und dann hat man mir das Album gebunden. Super, schnelle Arbeit. Danke an DM in Grubweg Passau!!! Ein Fotoalbum mit 12 Bilder ist aber leider etwas zu teuer, finde ich. 5-6 Euro würd ich eher akzeptieren …

  • 08.11.12 -11:28 Uhr

    von: Schnuppchen

    Ich halte die Bücher eher schlicht, damit die Fotos mehr wirken können. Ein netter Hintergrund, hier und da ein Rahmen oder ein Effekt, aber nicht zu überladen.

    Hier war es schade, dass die Coverseite nicht zu gestalten ist.

  • 08.11.12 -20:44 Uhr

    von: Tinchen87

    Also ich finde es total toll, dass man noch so viele weitere Gestaltungsmöglichkeiten hat. Deshalb habe ich passend zu den schönen verschiedenen Hitergründen auch noch Clip-Arts und Rahmen verwendet. Das macht das Fotobuch nochmal gleich schöner!

  • 08.11.12 -21:56 Uhr

    von: mcruiser

    Ich habe mein Fotobuch nun auch in den Händen. Es sieht klasse aus und das Ausdrucken hat auch super geklappt. Auch wenn es schon etwas dauert bis die Datei hochgeladen ist und die Bilder aus dem Drucker kamen. Das Binden hat sehr schnell und unkompliziert geklappt und auch der Gutschein konnte ohne Probleme eingelöst werden.
    Nun zu der Erstellung. Ich wollte alle möglichen Funktionen nutzen, die ich von anderen Fotobüchern kannte. Die gab es hier zumeist auch, aber oft waren sie nur über Umwege zu finden. Die Software finde ich sehr unübersichtlich und anwenderunfreundlich. Obwohl ich viel Erfahrung mit Fotobüchern habe, hatte ich viele Probleme. Ich wollte eben auch ein perfektes Buch erstellen. Obwohl ich nur 12 Seiten hatte, war das Programm sehr langsam und hat oft gehakt. Sonst erstelle ich Bücher mit 100 Seiten und habe mit dem selben Rechner keine Probleme.
    Das größte Problem hatte ich beim Ausrichten und vergrößern der Bilder. Den richtigen Punkt zu finden war sehr schwer. Außerdem hatte ich nicht das größte+ und – in der Mitte unten, um die Seite größer zu sehen. Wurde mir ja noch mal geschrieben, wo es genau sein soll. Aber Fehlanzeige.
    Insgesamt hat das designen der 12 Seiten 5! Abende benötigt. Wenn man ein schnelles Geschenk machen will, darf man wohl nicht so perfekt sein wollen.

  • 09.11.12 -09:19 Uhr

    von: vola

    Ich habe nun auch meine Fotobuch drucken lassen. Ich habe mich für ein seitenfüllendes Design entschieden. Das Erstellen des Fotobuches war sehr einfach.
    Im DM hat das Ausdrucken dann allerdings eeeeeeeeeewig gedauert. Und nachdem ich die Seiten in den Händen hielt wusste ich erstmal nicht weiter, da nirgendwo steht, dass man jetzt zu einem lieben Mitarbeiter gehen soll. Nachdem ich es dann fertig gebunden in der Hand hietl, war es ganz okay. Das Booklet finde ich ein wenig minderwertig. Man kann sogar den Karton im Auschnitt sehen. Und diese “stoff”bezogene Aussenhülle macht auf mich auch nicht gerade einen hochwertigen Eindruck. Lieber hätte ich ein SOftcover, das man ebenfalls gestalten kann.

  • 09.11.12 -13:50 Uhr

    von: Nettej69

    War heute bei DM und hab es erstellen lassen, ging wirklich ganz einfach und dauerte nur ein paar Minuten, das Erstellen und die Auswahl der Fotos zuhause dauerte dagegen viel länger. Alles aber supereinfach und gut erklärt. Schade, daß es nicht in jedem DM-Markt angeboten wird, sondern nur da wo eine spezielle Fotoabteilung ist…

  • 09.11.12 -17:23 Uhr

    von: miezelein

    Jetzt ist mein Fotobuch auch erstellt! Es sieht toll aus aber der Weg dorthin war etwas steinig bei mir… Die Software war sehr langsam und die Zusammenstellung der Bilder dauerte eeeewiiiiiggg!!! Wenn man nicht die Standardeinstellung möchte sondern schön mit verschiedenen Hintergrundbildern und so geht es wirklich zu lange das Fotobuch zu erstellen! Es ist toll geworden und im dm-Markt ging alles sehr schnell und problemlos aber die Arbeit zu Hause ist ganz schön aufwendig!!! Der Test hat Spaß gemacht aber es war auch anstrengend ;-)

  • 10.11.12 -14:47 Uhr

    von: Tanija

    Ich habe dann auch endlich mein Fotobuch erstellt. Es war ziemlich nervenaufreibend, da die Software die halbe Zeit nicht funktioniert hatte, und ich daher schon einige male entnervt aufgegeben habe, das Buch zu erstellen.
    Leider hat bei mir auch vieles nicht funktioniert, weshalb ich ein wenig enttäuscht von dem Fotobuch bin. Ich habe bereits einige Fotobücher als Geschenk erhalten und hatte daher gewisse Vorstellungen von meinem Fotobuch. Leider konnte die Software diese Vorstellungen nicht erfüllen.

    Im DM Markt ging alles recht schnell, auch wenn ich erstmal nicht wusste, was ich mit den einzelnen Seiten anfangen soll. Aber eine freundliche DM Verkäuferin hat es mir erklärt und mir das Buch auch sofort und sehr schnell gebunden

  • 12.11.12 -22:33 Uhr

    von: Christina1290

    @Picadilly: ja, ich habe es sowohl mit Stick als auch mit SD-Karte versucht. Ich war in 3 verschiedenen Filialen, sodass es auch eigentlich nicht an den Geräten gelegen haben kann. In den einzelnen Filialen habe ich auch mindestens 2 Computer ausprobiert. Beim ersten Versuch wurde mir gesagt, ich hätte zu viele Dateien auf meinem Stick, beim zweiten Versuch lag es angeblich daran, dass ich das Fotoalbum in einem extra Ordner hatte, beim dritten Versuch war es die alleinige Datei auf der Karte, ohne Ordner oä. Am Computer selbst habe ich immer direkt auf Create@home-Projekt geklickt (eine Verkäuferin kannte sich leider so gut mit dem Programm aus, dass sie immer versucht hat, das Album als normales Foto auszudrucken, sie hat dann jedoch einen wirklich kompetenten Mitarbeiter dazu geholt), dann kam jedoch immer die Meldung, dass keine Datei auf meinem Datenträger gefunden werden konnte. In der allerersten Filiale erschien dann ein Bildschirm, mit dem ich die Datei auf dem Stick suchen konnte. Sie erschien auch in der Liste, der Mitarbeiter hat mir auch gesagt, dass es der richtige Dateityp sei. Wenn ich dann allerdings auf die Datei geklickt habe, erschien wieder der Startbildschirm. In den beiden anderen Filialen kam nach der Meldung, dass keine Datei gefunden werden konnte, ein Bildschirm, bei dem ich auswählen konnte, auf was für einem Medium ich das Buch gespeichert habe, aber auch mit dieser Hilfe konnte das Buch nicht gefunden werden. Wenn ich den Stick oder die SD-Karte in den Gerät gesteckt habe, erschien auch immer der Startbildschirm, sie wurden also von den Computern zumindest erkannt. Leider konnte mir in keinem der Läden geholfen werden, vielleicht hat das Problem an meinem Computer gelegen? Aber das Format der Datei war ja das Richtige.. auf jeden Fall bin ich etwas enttäuscht, aber ich werde an dem Kodak-Wettbewerb teilnehmen, dann hat sich die Mühe wenigstens gelohnt :) in 2 der 3 Filialen wurde mir auch gesagt, dass wohl öfter Probleme mit den Fotobüchern auftreten, inwiefern das zutrifft, kann ich allerdings nciht sagen.

  • 13.11.12 -14:21 Uhr

    von: piccadilly

    @Christina1290: Vielen Dank für die ausführliche Beschreibung! Das ist auf jeden Fall wichtiges Feedback für KODAK – vielleicht kann man den einen oder anderen Stolperstein in Zukunft noch beseitigen. Ja, nimm auf jeden Fall am Wettbewerb teil. :) Ich drück Dir die Daumen!

  • 19.11.12 -19:53 Uhr

    von: Amidaala

    Ich habe leider immer noch kein Fotobuch in der Hand. Nach einem mehrstündigen Marathon zuhause um Fotos auszusuchen und in eine gute Reihenfolge zu bringen. Was gar nicht ging, war dieses mehrere Fotos auf einer Seite unterzubringen und es ist mir auch nicht gelungen. Also immer ein Foto auf einer Seite und dafür ein teureres Fotobuch, denn ich hatte solange an den Fotos herumgesucht. Und dann streikte der Ducker im DM komplett und hat zwar mein Buch erkannt, es aber nicht gedruckt. Da konnte auch der Kodakmensch am Telefon mit dem DM-Mitarbeiter nichts reißen. Also 20 Minuten und dann wieder nach Hause ohne Buch. Ich hatte es übrigens auch auf einem Stick. Der Drucker meinte aber nicht, er könne mit meinem Stick nichts anfangen, er meinte, er könne Fotobücher in meinem gewünschten kleinen Format gar nicht drucken. Ein echter Flop.